Impressionen 25.07.2015

  • 25072015_01.JPG
  • 25072015_02.JPG
  • 25072015_03.JPG
  • 25072015_04.JPG
  • 25072015_05.JPG
  • 25072015_06.JPG
  • 25072015_07.JPG
  • 25072015_08.JPG
  • 25072015_09.JPG
  • 25072015_10.JPG
  • 25072015_11.JPG
  • 25072015_12.JPG
1940

Einstellung des Spielbetriebs der Senioren. Der 2. Weltkrieg lässt eine Meisterschaft nicht mehr zu.

1942

Theo Bergmann führt die A-Jugend als Spieler und Fussballobmann zur Meisterschaft. Peter Knops übernimmt die Geschäftsführung der Jugendabteilung.

1943

Die Vereinszeitung „Gruss der Heimat an die Front" erscheint und wird an die Sportkameraden im Felde geschickt. Unsere Jugendmannschaften erzielen weiterhin tolle Erfolge u.a. gegen Gegner wie Meidericher SV, Hamborn 07 oder auch ETB Schwarz-Weiss Essen bis am 5. Dezember 1944 die Stadt Goch evakuiert war.

1945

Peter Knops und Heinrich Brons retten am 8. Februar die Vereinsstandarte aus dem Vereinslokal. Concordia nimmt als einer der ersten Vereine den Spielbetrieb wieder auf. Karl Kisters übernimmt die Führung der Sportverbandes, während sich Theo Bergmann und Peter Knops die Geschäftsführung teilen.

1946

Concordia gewinnt mit Trainer Jupp Bremer die 1.Nachkriegsmeisterschaft mit 5 Punkten Vorsprung vor Viktoria.

Concordia gründet eine Theaterabteilung an deren Spitze u.a. Richard Brückerhoff mit Frau standen. Die erspielten Erlöse kommen dem Roten Kreuz und dem Verband der Kriegsgeschädigten zu Gute sowie als Spende für den Aufbau von Kirchen. Weiterhin konnte auch eine Damen-Handballabteilung in die Welt gerufen werden.