Der Vorstand hat beschlossen, den Trainingsbetrieb in der laufenden Saison nicht mehr freizugeben und untersagt auch jegliche sonstige Nutzung unserer Platzanlage einschließlich Platzhaus. 
Da der Spielbetrieb bzw. die Austragung der Meisterschaften voraussichtlich durch den Verband abgebrochen wird, hält der Vorstand es in der allgemeinen, aktuellen Coronakrise für ein nicht vertretbares Risiko, den Trainingsbetrieb, der noch dazu körperkontaktlos und mit gebotenen Mindestabständen durchgeführt werden müsste, in Kürze wieder aufzunehmen

Daran ändert auch die grundsätzliche Gestattung der Wiederaufnahme, die vom Verband und der Stadt Goch signalisiert worden ist, nichts: Die vom Verband und der Stadt Goch auferlegten Maßnahmen zum Schutz der am Trainingsbetrieb Teilnehmenden sind sehr restriktiv und extrem anspruchsvoll: sowohl, was die Beaufsichtigung und Durchführung aller Prozesse durch die verantwortlichen Trainer und Betreuer und Spieler selbst, als auch, was die materielle Ausstattung z. B. für die Einhaltung der Hygienevorschriften (u. a. Verfügbarkeit von Desinfektionsmitteln…) betrifft.

Der F. C. Concordia Goch sieht sich aktuell nicht im Stande, die geforderten Auflagen vollumfänglich und verantwortlich umzusetzen.

Der Trainingsbetrieb wird frühestens nach der Sommerpause im Rahmen des Beginns einer möglichen

Saisonvorbereitung der Senioren (analog auch der Alten Herren) und gegen Ende der Ferien für die Jugend und dann auch nur mit ausdrücklicher Genehmigung durch den Vorstand wieder aufgenommen werden dürfen.

Im Falle von Lockerungen der Rahmenbedingungen durch den Verband und der Stadt Goch wird der Vorstand die Maßnahmen überdenken und ggf. anpassen.